Hühnersuppe - nicht nur für die Seele



Gestern war es bei uns so weit: das große Kind zog als Sternsinger mit durch den Ort. Es war zwar nicht gerade der kälteste Tag dafür, aber durch den permanenten Sprühregen doch recht ungemültich.

Daher musste abends erst mal was Wärmendes auf den Tisch und in den Magen:

Asiatische Hühnersuppe







Falls Ihr Euch auch etwas Aufwärmen wollt, kommt hier das Rezept:
  
Zutaten

1 Suppenhuhn
1 Bd. Suppengemüse
1 Zwiebel
Salz

1 rote Paprika
1 D Mais
1 Knoblauchzehe
2 EL Sherry
2 Tl. süße Chilisauce
2 Tomaten
Salz, Pfeffer, Koriander, Petersilie

Zubereitung:

Für die Hühnerbrühe 1 Suppenhuhn mit 1 Bd. Suppengemüse u. 1 Zwiebel in Salzwasser ca. 1-1,5 Std. kochen. Anschließend das Huhn aus der Brühe nehmen, abkühlen lassen und die Brühe durch ein Sieb geben.

Das Hühnerfleisch ablösen und kleingeschnitten in die Brühe geben.

Die Paprika entkernen und kleingeschnitten zusammen mit dem Mais ca. 10 Minuten in der Brühe köcheln. Eine Knoblauchzehe pressen und hinzugeben. Mit Shrry, Chilisauce, Salz, Pfeffer und Koriander abschmecken.

Die Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, abpellen und entkernen. Zum Schluss mit in die Suppe geben und mit Petersilie bestreuen.





Guten Appetit!


Kommentare:

  1. Bei uns gab es zur Sternsingeraktion auch immer einen riesen Topf Suppe für alle, die sich mittags die Hände aufwärmen und die spannendsten Geschichten erzählen kamen. :-) Die guten alten Zeiten... *seufz* ;-)

    Einen schönen warmen Abend euch!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verhungern mussten die Sternsinger hier auch nicht, mittags gab es Currywurst & Pommes für alle ;-)
      Wir waren früher meist nur 1 Nachmittag unterwegs ;-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Oh das kommt mir ja sehr gelegen!!
    Hier wartet ein frisch gerupftes Huhn im Kühlschrank auf seinen letzten Weg zum Kochtopf!
    Da ich eine Hälfte der Suppe auch chinesisch abschmecken möchte, kommt dein Rezept genau richtig. Das werd ich morgen dann gleich testen!!!
    Vielen Dank!!

    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das hört sich gut..und gar nicht sooooooooo aufwendig- an!
    Vielen Dank für das Rezept und dir ein schönes neues Jahr gewünscht!
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen

Lieben Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, mir zu schreiben! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...