Cooking: hausgemachte Pasta mit Zucchini

Ich habe schon so lange nichts Gekochtes mehr hier gebloggt, - Ihr könntet fast meinen, wir wären verhungert :-) Sind wir aber nicht!

Hätte ich vor einigen Tagen statt meiner hier die Sommer-Bucket-List des Herrn des Hauses veröffentlicht, hättet Ihr darauf u.a. lesen können: - Pasta selber herstellen. Das war schon lange geplant und sollte diesen Sommer endlich in Angriff genommen werden.


Sommer-Pläne brauchen auch eine sorgfältige Planung, - diese Woche trudelte also eine Nudelmaschine ins Haus. Er (es gibt wirklich Männer, die sowas in Eigenregie übernehmen) entschied sich für das Modell Marcato Classic Nudelmaschine Atlas 150 - eine Maschine mit zwei Aufsätzen, die auch genug Standfestigkeit haben sollte.
Für den Standard-Teig benötigt man nur 250 g Mehl, 250 g Hartweizengrieß sowie 5 Eier und ggf. etwas Wasser.


Und so machten wir uns daran, den Nudelteig herzustellen. Kräftig kneten und dann durfte er einige Male durch die Nudelmaschine gleiten, wobei immer wieder beide Seiten der Nudelplatten mit Mehl bestäubt und einmal zusammengelegt wurden.


Erst nach einigen Durchläufen wurden die Nudeln dann zu Bandnudeln geschnitten, alles mit der Maschine, - versteht sich.


Die frischen Nudeln werden anschließend gut 4 Minuten in Salzwasser gekocht und fertig!

Wir wollten natürlich testen, ob hausgemachte Nudeln wirklich so viel besser schmecken, als Tütennudeln und haben uns für ein uns bekanntes Gericht entschieden: Fettucine mit Zucchini.

 Fazit: ja - der Aufwand lohnt sich! Die Nudeln schmecken einfach toll und machen viel, viel mehr satt, als Tütennudeln! Sicherlich wird es hier noch einige weitere Nudelvarianten geben, - schließlich ist der Sommer ja noch lang!


Und nun für Euch das Rezept für Fettucine mit Zucchini: 


4 Eßl. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen
1 feingehackte Zwiebel darin glasig dünsten
4 Knoblauchzehen fein hacken und hinzufügen
500 g Zucchini in feine Scheiben schneiden und mit dünsten
mit einem guten Schuss Weißwein ablöschen
6 frische od. 1 Dose stückige Tomaten hinzugeben und alles kurz aufkochen lassen

1 Handvoll feingehackte Kräuter (Oregano, Basilikum, Zitronenmelisse, Pfefferminze) hinzugeben und mit gut 300 g Nudeln vermengen.

Das ganze mit Parmesan betreuen und servieren.

Guten Appetit!


P.S.: die Nudelmaschine haben wir hierher: Marcato Classic Nudelmaschine Atlas 150

Kommentare:

  1. mmhh, selbstgemachte pasta ist genial super lecker! machen wir hier auch gerne und oft. zwar momentan nicht, bei diesen afrikanischen temperaturen, aber sobald es etwas abkühlt, stelle ich mich wieder an die pastamaschine. ich hätte lust auf teigtaschen mit kartoffeln und balsamico, nach einem rezept von jamie oliver.
    wünsche dir einen schönen tag
    liebe grüße aus dem süden
    andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      das hört sich auch sehr lecker an! Gefüllte Nudeln möchte ich gerne als nächstes probieren... :-)

      Liebe Grüße,
      Petra

      Löschen

Lieben Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, mir zu schreiben! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...