Buchvorstellung: Sandor - Abenteuer in Transsilvanien

Schon lange gab es keine Buchvorstellung mehr auf dem Blog, was definitiv nicht daran liegt, dass ich das Lesen an den Nagel gehängt hätte. Gelesen wird hier immer noch - mal mehr und mal weniger. Und ich bin froh, dass auch meine Kinder die Leidenschaft für Bücher teilen, auch wenn es meiner Tochter wesentlich mehr liegt, als meinem Sohn.

Vor ein paar Wochen erhielt ich eine Anfrage von der Autorin Dorothea Flechsig, die u.a. die Sandor-Buchreihe geschrieben hat. Vor ziemich genau 3 Jahren hatte ich hier eine Rezension über das erste Sandor-Buch "Sandor - Fledermaus mit Köpfchen" veröffentlicht. Meine Kinder und ich waren damals sehr begeistert von dem Buch und haben es überaus gerne gelesen.

Als daher die oben erwähnte Anfrage eintraf, ob wir Interesse am Lesen und Vorstellen des Folgebuches hätten, waren wir sofort einverstanden und freuten uns auf das zweite Buch "Sandor - Abenteuer in Transsilvanien".



Aus dem Klappentext: 
Sandor ist eine sprechende Fledermaus mit einem Knick im linken Ohr. Der Junge Jendrik ist sein bester Freund. Gemeinsam finden sie einen Schatz. – Vom Finderlohn fahren sie nun gemeinsam in den Urlaub. Natürlich in Sandors Heimat: Nach Transsilvanien. Schon die Anreise ist spannend. In Transsilvanien angekommen, beginnt das wahre Abenteuer! Sandor und Jendrik verfolgen einen Dieb. Sie durchstreifen Kirchenburgen, Geheimgänge und dunkle Wälder. Doch dann nimmt ihre Verfolgungsjagd eine überraschende Wendung.


Jendrik fliegt zusammen mit seinem Bruder Tom, seiner Mutter und ihrem Freund, einen Kinderpsychologen in den Urlaub nach Rumänien. Bereits auf dem Flughafen fällt Jendrik ein rätselhafter Mann auf, den er später auf seiner Reise noch einmal wiedersehen wird. Aber zunächst einmal will nichts so richtig klappen: der Freund der Mutter hat einen falschen Flughafen bei der Autovermietung angegeben, so dass die Familie zuerst einmal per Bus durch die Stadt zur richtigen Abholadresse fahren muss. Dabei verliert der Bruder sein geliebtes Kuscheltier und Jendrik erweist sich als Retter... Aber letztendlich gelangen sie doch noch zu ihrem Urlaubsziel und Jendrik trifft - mit ein wenig Verspätung - seinen Freund Sandor wieder, der die Strecke nach Tanssilvanien alleine geflogen ist. Das Urlaubsabenteuer kann beginnen!



Auch das zweite Buch von Sandor hat uns sehr gut gefallen! Die Geschichte ist zwar eine Art Fortsetzung, lässt sich aber auch unabhängig vom ersten Band lesen. Auch dieses Buch ist wiederum wunderbar illustriert! Die Geschichte ist spannend geschrieben und leicht verständlich. Sandor ist einfach eine so liebenswerte Fledermaus, - man kann sie nur gern haben!

Das Buch ist sehr gut geeignet für Grundschulkinder - entweder zum Vorlesen oder aber auch zum Selberlesen. Meine Tochter (nun 6. Klasse) fand Sandor's Geschichte zwar immer noch niedlich und spannend, liest aber grundsätzlich inzwischen doch eher klassische Teenie-Mädchen-Bücher.

Besonders informativ und trotzdem kindgerecht erklärt war zum Schluss des Buches ein kurzer Abriss über Transsilvanien - wo es liegt, wie es bebaut ist, über die Bewohner und wie Siebenbürgen zu seinem Namen kam.

Unser Fazit: absolut emfpehlenswert!

Vielen Dank an Dorothea Flechsig und dem Glücksschuh-Verlag, dass uns dieses Buch zum Lesen zur Verfügung gestellt wurde! Band 3 haben wir als Hörbuch erhalten und freuen uns auf die Fortsetzung Sandor's Geschichte! Natürlich wird berichtet.... :-)

Hier könnt Ihr das Buch u.a. bestellen.




1 Kommentar:

  1. Oh wie schön...ich freu mich immer, über deine Kinderbuch-Tipps. So hab ich immer tolle Ideen für unsere Nichten und Neffen :)
    Lieben Dank auch dieses Mal wieder....gleich abgespeichert für den nächsten Geburtstag :)

    AntwortenLöschen

Lieben Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, mir zu schreiben! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...