Bauschgarn – was ist das und wofür wird es verwendet?

By pepelinchen - 16.10.17

Als ich vor gut zwei Jahren eine Sporttights nähen wollte, begegnete mir Bauschgarn das erste Mal. Denn Bauschgarn wurde in der Anleitung als Nähgarn empfohlen, da es besonders elastisch und haltbar ist, - genau die Eigenschaften, die man bei einer sehr elastischen Sporthose natürlich auch braucht. 

Bauschgarn in vielen Farben
  
Damals machte ich mich auf die Suche nach diesem Artikel und experimentierte erst einmal selber damit. Wenn man die Auge aufhält, kann man verwendetes Bauschgarn auch an gekaufter Kleidung oftmals sehen. Denn Bauschgarn wird u.a. auch häufig bei Unterwäsche verwendet, da das Garn – wie der Name schon sagt – aufbauscht und damit eine schöne weiche Naht ergibt. Dadurch ist die Naht angenehmer auf der Haut zu tragen und weniger spürbar.
Eigenschaften von Bauschgarn

Eigenschaften des Bauschgarn
Bauschgarn besteht aus luftgeformter Polyester-Seide. Die einzelnen Fasern des Garns sind gut erkennbar. Wird das Garn stramm gezogen, ziehen sich die einzelnen Fasern zu einem Faden zusammen. Lockert man das Garn, bauschen sich die Fäden wieder auf.
Eigenschaften Bauschgarn
Wofür kann Bauschgarn verwendet werden?
Bauschgarn wird bevorzugt zum Nähen von hochelastischen Stoffen verwendet wie z.b. bei Sportkleidung und Unterwäsche. Durch seine hohe Deckfähigkeit lässt sich Bauschgarn aber auch gut für Rollsäume und/oder Applikationen verwenden, da die Naht sehr weich ist und optisch stärker hervortritt.
Häufig sieht man derzeit mit Bauschgarn umkettelte Halstücher (z.B. aus Musselin). Dabei kann man wahlweise das Garn passend oder aber bewusst ganz kontrastreich zum Stoff gestalten.
Tuch aus Musselin mit Bauschgarn

Wie wird Bauschgarn verwendet?
Beim Nähen mit der Over- oder Coverlock wird Bauschgarn jeweils nur für die Greiferfäden verwendet. Die anderen Fäden können mit „normalem“ Overlockgarn gearbeitet werden. Da das Einfädeln des Bauschgarns duch seine aufsplissende Eigenschaft etwas schwierig ist, empfiehlt es sich, das Garn mittels Anknoten an den zuvor eingefädelten Faden einzufädeln. Damit der Faden beim Nähen nicht zu schnell von der Spule hüpft und sich am Spulenhalter verheddert, hilft ein Garnnetz. 

Bauschgarn in Overlock einfädeln

Inzwischen führen wir Bauschgarn von Hagal in vielen Farben im Sortiment. Dieses Garn hat eine Läuflänge von 500 Metern und neben Standardfarben sind auch reflektorische Neon-Farben verfügbar. 

Ein tolles Beispiel für gelungene Covernähte könnt Ihr hier sehen: 


Hast Du schon mit Bauschgarn experimentiert oder willst Du es jetzt unbedingt einmal ausprobieren? Hier findest Du alle verfügbaren Farben!

Viel Spaß beim Experimentieren & liebe Grüße
Petra

  • teilen:

dies wird dir auch gefallen

1 liebe Worte

  1. Also da wo ich noch vor paar schönen Jahren auf dem Fließband genäht habe für die grossen Marken haben wir alle Stoffe da mit verseubert. Hat geheißen es ist viel angenehmer für die haut.

    AntwortenLöschen

Lieben Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, mir zu schreiben! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Dieser wird nach Freigabe hier sichtbar.