In der Weihnachtsbäckerei: Rote Nestchen


Die Weihnachtszeit beginnt im Hause Pepelinchen kalorienreich, denn die ersten Plätzchen waren erfolgreich schon vor dem ersten Adventswochenende wieder vertilgt. Inzwischen habe ich durch's Töchterlein eine großartige Hilfe bei diesen Großback-Events und so haben wir kurzerhand am Samstag wieder Plätzchennachschub angefertigt.

Nach diesem Rezept wurde ich auf Instagram gefragt und will es Euch nicht vorenthalten:


Diese zählen inzwischen neben Spritzgebäck zu unserem Standard-Jahres-Backprogramm. Meistens probieren wir noch ein oder zwei weitere "neue" Plätzchensorten aus. Aber bislang konnten unseren zwei Lieblingssorten noch keine weitere den Platz abringen.

Und dabei gehören Rote Nestchen schon ziemlich lange zu meinen Lieblingsplätzchen, - stammt das Rezept doch noch aus dem Backbuch meiner Mutter und fand ich diese schon als kleiner Dötz wirklich ziemlich köstlich.


Und so werden sie gemacht: 


150 g Mehl 
125 g zarte Haferflocken
150 g Zucker 
1 Vanillinzucker
2 Eigelb 
2 Tr. Bittermandelöl
175 g Butter (Zimmertemperatur)

Diese Zutaten werden zu einem glatten Teig verarbeitet. Ggf. noch etwas kühl stellen. 

Teig auf der Tischplatte ausrollen (ggf. noch Mehl hinzufügen). Mit einer runden Form (Durchmesser ca. 4 cm) Kreise ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Für den Belag: 
250 g Marzipanrohmasse
+ 2 Eiweiß 

verrühren. Ggf. noch 1 - 2 Eßl. warmes Wasser hinzufügen, damit alles eine geschmeidige Masse ergibt. 

Die Marzipanmasse wir in einen Spritzbeutel gefüllt und als Ring auf die Grundfrom gespritzt. 

In die Mitte wir mittel Teelöffel ein Klecks Kirschmarmelade gefüllt. 

Plätzchen sollten bei ca. 170 Grad 16-20 Minuten backen.



 Ich glaube nicht wirklich, dass diese Plätzchen all zu viel länger als den 2. Adventssonntag leben werden und bin mir ziemlich sicher, dass wir noch ein paar Mal vor Weihnachten den Mixer schwingen werden.


Habt Ihr auch ganz traditionelle, alteingesessene Plätzchenrezpete, die Ihr jedes Jahr unbedingt wieder backt? Vielleicht mögt Ihr ja diese Rezepte teilen, denn über ein wenig Erweiterung und Abwechslung beim Backen würde ich mich wirklich freuen :-)

Liebe Grüße & guten Appetit
Petra

1 Kommentar:

  1. Hmmmmm, die würden meinem Mann auf jeden Fall schmecken....
    Ich mag Vanillekipfel, Zimtsterne....
    Dir eine schöne Zeit.
    Katrin

    AntwortenLöschen

Lieben Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, mir zu schreiben! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar. Dieser wird nach Freigabe hier sichtbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...